Ist Windows 10 nach einem Update langsam? So können Sie es beheben

Ist Ihr Windows 10 nach einem Update langsam geworden? Hier erfahren Sie, wie Sie das langsame Windows-Problem für immer lösen können.

Der praktische Wert von Windows-Updates kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Aber so nützlich diese Updates auch sind, sie können auch dazu führen, dass Ihr Computer nach der Installation langsamer wird.

Wenn auch Sie mit dem Problem „Windows 10 wird nach dem Update langsam“ konfrontiert sind, sollten Ihnen diese Tipps helfen, das Problem zu beheben und den ursprünglichen Zustand wiederherzustellen.

Aber warum wird Ihr Computer nach dem Windows 10-Update langsamer?

Windows 10 langsam nach dem Update? Hier ist die Ursache

Windows 10-Updates sind gut. In der Tat sind sie Ihre erste Verteidigungslinie gegen schädliche Malware und Viren, noch bevor Sie eine gute Antivirensoftware installieren.

Sie schützen Ihren Computer vor Malware und Viren, die täglich erstellt werden. Ein Update schließt nicht nur Sicherheitslücken, sondern behebt auch Fehler, die Anwendungen zum Absturz bringen. Jede Aktualisierung zielt darauf ab, die Funktionsweise Ihres Computers zu verbessern.

Was also ist die Ursache dafür, dass Ihr Computer nach einem Windows-Update langsam läuft?

Unsere Nachforschungen haben ergeben, dass dies die wichtigsten Ursachen für einen langsamen Computer nach einem Windows-Update sind:

Ein fehlerhaftes Update
Beschädigte Systemdateien
Anwendungen im Hintergrund

Am Ende dieses Artikels werden Sie in der Lage sein, das Problem des langsamen Windows 10 nach einem Update endgültig zu beheben.

Methoden zur Behebung der Verlangsamung von Windows 10 nach dem Update

Was auch immer die Ursache für die Verlangsamung Ihres Windows 10-Computers ist, wenn Sie die in diesem Leitfaden aufgeführten Methoden bis zum Ende befolgen, werden Sie das Problem des langsamen Windows 10 nicht mehr erleben.

1. Machen Sie das Windows-Update rückgängig

Wenn neue Updates die Verlangsamung Ihres Windows 10 verursacht haben, dann können Sie diese Updates zurücksetzen. Microsoft verfügt über eine integrierte Methode, mit der Sie dies erreichen können.

Um die Updates zu deinstallieren, gehen Sie zu Einstellungen > Update & Sicherheit > Windows Update > Updateverlauf anzeigen.

Klicken Sie auf Update-Verlauf anzeigen
Klicken Sie anschließend auf Updates deinstallieren. Dort sehen Sie eine Liste mit allen installierten Updates. Sie können dann die Updates deinstallieren, von denen Sie glauben, dass sie das Problem verursacht haben.

Auf diese Weise können Sie die Updates deinstallieren, die Ihr Windows 10 verlangsamt haben.

2. Korrupte oder beschädigte Dateien reparieren

Manchmal können wichtige Windows-Dateien beschädigt werden, weil Updates aufgrund eines Netzwerkproblems oder eines ähnlichen Problems stecken bleiben.

Dies kann dazu führen, dass sich Ihr System unvorhersehbar verhält. Sie können den Schaden mit dem Systemdatei-Überprüfungsprogramm beheben, einem kostenlosen Tool, das von Microsoft entwickelt wurde und bei Problemen mit beschädigten Dateien wie diesem nützlich ist. Es scannt und repariert die Windows-Systemdateien.

Um die Systemdateiprüfung auszuführen, müssen Sie die Eingabeaufforderung verwenden. Folgen Sie den unten aufgeführten Schritten:

Gehen Sie zur Windows-Suchleiste und geben Sie die Eingabeaufforderung ein.
Setzen Sie den Cursor auf das oberste Ergebnis, und klicken Sie auf der rechten Seite auf Als Administrator ausführen.
Öffnen Sie die Eingabeaufforderung
Geben Sie sfc /scannow ein und drücken Sie die Eingabetaste.
Führen Sie den SFC-Befehl aus
Starten Sie Ihr System nach Abschluss des Scans neu. Wenn es tatsächlich Probleme mit der Korruption gibt, werden sie nach dieser Methode behoben sein.

Wenn der SFC-Befehl Ihre Dateien nicht wiederherstellen kann, verwenden Sie den Befehl Deployment Image Servicing and Management (DISM). Dies ist ein weiteres von Microsoft entwickeltes Windows-Diagnosetool, das jedoch leistungsfähiger als SFC ist und die Windows-Systemabbilddateien repariert.

Um diesen Befehl auszuführen, öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten, wie oben beschrieben.

Führen Sie den Befehl DISM /Online /Cleanup-Image /CheckHealth aus, um zu prüfen, ob das Image beschädigt ist.

Wenn es keine Probleme mit der Beschädigung gibt, können Sie mit dem Befehl Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth eine erweiterte Überprüfung durchführen:

Beachten Sie, dass dieser Vorgang eine Weile dauern kann. Wenn Sie durch den obigen Schritt Beschädigungen feststellen, führen Sie den Befehl Dism /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth aus, um die beschädigten Dateien herunterzuladen und zu ersetzen.

Starten Sie Ihren Computer neu, nachdem der Befehl ausgeführt wurde; führen Sie den SFC-Befehl erneut aus, um die Fehler zu beheben.

3. Deaktivieren Sie Hintergrundanwendungen

Eine weitere beliebte Methode zur Behebung eines langsamen Windows 10 nach einem Update ist die Deaktivierung aller unnötigen Hintergrund-Apps.

Wie Sie wissen, enthält Windows 10 viele vorinstallierte Apps, abgesehen von denen, die Sie herunterladen. Diese Apps können im Hintergrund weiterlaufen – auch wenn Sie sie nicht verwenden. Das müssen sie auch nicht, denn ein großer Teil dieser Apps ist für das Funktionieren von Windows 10 nicht wirklich erforderlich.

Da sie weiterhin ausgeführt werden, belegen sie CPU-Ressourcen (RAM, Zyklen usw.), die sonst frei wären, und das macht Ihren Computer langsamer als gewöhnlich.

Es ist besser, diese unnötigen Anwendungen zu beenden. Führen Sie dazu die unten aufgeführten Schritte aus:

Öffnen Sie die Windows-Einstellungen.
Klicken Sie dann auf Datenschutz > Hintergrundanwendungen.
Klicken Sie auf Hintergrund-Apps
Wählen Sie aus, welche Apps im Hintergrund ausgeführt werden können, und schalten Sie alle unwichtigen Apps aus.
Starten Sie Ihren Computer neu, um eine normale Computergeschwindigkeit zu erreichen.

Comments are closed.