Kategorie: Bitcoin

France: SheeldMarket exchange obtains PSAN status

The French cryptocurrency exchange SheeldMarket has obtained the status of PSAN.

The exchange becomes the 4th structure after Coinhouse, StackinSat and LGO Exchange to obtain this status.

The Trust Project is an international consortium of news organizations based on transparency standards.

SheeldMarket

SheeldMarket, a French cryptocurrency exchange is now registered with the AMF as a Service Provider on Digital Assets (PSAN) for the custody of digital assets and the purchase / sale of digital assets.

The exchange becomes the fourth structure after Coinhouse, StackinSat , and LGO Exchange to obtain registration as a Service Provider on Digital Assets.

What is SheeldMarket?

Launched in 2019, the start-up SheeldMarket is developing a solution that offers the possibility for institutional traders to buy and sell cryptocurrencies.

The French startup offers a „dark pool“ ; a trading system for trading low-latency cryptocurrencies while ensuring the confidentiality of investor positions.

The dark pool connects blind buying and selling intentions. SheeldMarket clients can thus save more than 5% of the value of their transactions thanks to better execution quality.

In 2020, SheeldMarket completed a € 1 million fundraiser led by Axeleo Capital, Draper Dragon, Kima Ventures , Acequia Capital and business angel Charlie Songhurst.

XRP blinkt Kaufsignal am unteren Ende

XRP blinkt Kaufsignal am unteren Ende eines potentiell fallenden Keilmusters, Ausbruch steht bevor

Von der Monatsöffnung im August bis zum Höchststand verzeichnete der XRP fast 25% Zuwachs gegenüber dem Vormonat. Unglücklicherweise für Ripple-Investoren, die auf einen neuen Bull Run hofften, konnte die Altmünze bei Bitcoin Revolution zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Artikels nur 1% davon halten.

Doch während die Dinge für die jüngste Rallye von XRP düster aussehen mögen, hat gerade ein Kaufsignal am unteren Ende eines scheinbar fallenden Keil-Chartmusters geblitzt. Dies könnte ein Signal dafür sein, dass eine Umkehr bevorsteht und ein Ausbruch bevorsteht.

Die Erholung des Altcoin-Markts im Jahr 2020 lässt die Anleger nach mehr verlangen

Die Obergrenze des Kryptomarktes stieg 2020 um fast 100% auf den Höchststand, was dazu führte, dass die Suchbegriffe für „Krypto kaufen“ den höchsten Stand seit der Blase von 2017 erreichten. Auch Ripple zeigt seither die stärkste Preisaktion.

Nach drei Jahren eines Abwärtstrends erholen sich die Altcoins endlich wieder. Bitcoin handelt mit weit über 50% von seinem früheren Allzeithoch. Währenddessen sind andere hochrangige Krypto-Assets wie Ethereum und XRP immer noch deutlich rückläufig.

Ripple zum Beispiel handelt unter 30 Cent. Das frühere Allzeithoch der Altmünze liegt weit über 3 $. Das bedeutet, dass Ripple mehr als 90% unter seinem Höchststand liegt.

Aber nach zwei vollen Jahren, in denen die Altmünze die schlechteste Leistung auf dem Krypto-Markt zeigte, hat die Altmünze endlich begonnen, sich zu erholen. Die Erholung hat bisher länger angehalten als bei früheren Versuchen, und obwohl XRP seither einen Großteil der Gewinne des Monats verloren hat, ist die Rallye möglicherweise noch nicht vorbei.

XRP blitzt TD 9-Kaufeinrichtung auf, die möglicherweise einen Impuls für einen fallenden Keilausbruch gibt

Die Erholung von Ripple im Jahr 2020 zusammen mit dem Rest des Altmünzenmarktes, einschließlich der Majors und Small Caps, könnte trotz eines kürzlichen Rückzugs weitergehen.

Fast alle Kursgewinne vom August wurden ausradiert, aber XRP hat immer noch einen starken Juli hinter sich.

Da im August nur noch wenige Tage verbleiben, wenn die Preise auf dem derzeitigen Niveau bei Bitcoin Revolution bleiben, wird die Monatskerze als Doji schließen – ein Zeichen der Unentschlossenheit. Ein Doji kann sich an der Spitze bilden, kann aber auch vor der Fortsetzung erscheinen.

Bei täglichen Zeitrahmen, wie oben abgebildet, hat der TD-Sequential-Indikator ein Kauf-Setup in XRPUSD perfektioniert.

Zeitgleich mit dem potenziellen Umkehrsignal wurde die 9-Zählung erreicht, gerade als XRP die untere Trendlinie eines fallenden Keildiagrammmusters berührte.

Fidelity President Duwt voor nieuw Bitcoin-fonds met $100.000 Investment Cap

Fidelity Investments President, Abigail Johnson naast het Hoofd Strategie en Planning, Peter Jubber, heeft deze week papierwerk ingediend bij de Securities and Exchange Commission (SEC) van de Verenigde Staten voor een nieuw fonds dat uitsluitend in Bitcoin belegt.

Volgens een Forbes-rapport over de ontwikkeling is het Wise Origin Bitcoin Index Fund I, LP, het voorheen onbekende fonds dat dit jaar is opgericht en wordt beheerd in het hoofdkwartier van Fidelity Investment, waar het bedrijf zo’n 8,3 biljoen dollar aan vermogen onder beheer heeft.

Vroege documentatie geeft niet zoveel informatie over het Wise Origin Index Fund I. Het geeft wel aan dat geen enkele belegger erin heeft belegd. Er wordt ook gezegd dat het fonds een minimumbelegging van $100.000 heeft, een voorwaarde die suggereert dat het alleen instellingen en geaccrediteerde beleggers tegemoet zal komen.

Het verband tussen Wise Origin Funds en Fidelity Digital Assets blijft onduidelijk, ook al blijkt uit de documenten dat Fidelity Brokerage Services, dat gevestigd is in Smithfield, Rhode Island, zal dienen als de bewaarder van de fondsen.

Een handelsmerkaanvraag voor de naam Wise Origin Funds werd ingediend door Fidelity Vice President, Thomas Barry, en nog steeds beoordeeld door het Amerikaanse Octrooi- en Merkenbureau.

Om de SEC te overtuigen van de haalbaarheid van een Bitcoin Billionaire-fonds publiceerde Fidelity Investments het resultaat van een onderzoek onder bijna 800 institutionele beleggers uit de VS en Europa. Het resultaat toonde aan dat 36% van de bedrijven al investeert in digitale activa, terwijl 60% plannen had om te investeren in digitale activa.

Fidelity leidt institutionele adoptie van Bitcoin

De laatste ontwikkeling bij Fidelity Investments zet het bedrijf voort in Bitcoin, een activaklasse die voor sommige institutionele beleggers nog steeds controversieel is.

Fidelity Investments lanceerde in 2018 officieel een op cryptokapitaal gerichte dochtermaatschappij Fidelity Digital Assets, voordat zij eind 2019 haar intenties onthulde om haar makelaarsdiensten naar Europa uit te breiden.

In datzelfde jaar verleende het New Yorkse Ministerie van Financiële Diensten (NYDFS) Fidelity ook een BitLicence, waardoor het bedrijf verschillende crypto-gerelateerde bedrijven kon runnen.

Satoshi Nakamoto ha estratto quasi 11 miliardi di dollari di BTC

Whale Alert, la società di analisi della catena di blocco che è nota per informare la comunità della crittovaluta quando si muovono grandi quantità di BTC e altre risorse digitali, ha concluso che Satoshi Nakamoto ha estratto circa 1.125.150 bitcoin. Whale Alert sostiene che questo studio ha fatto quella che è la stima più accurata del numero di blocchi estratti e Bitcoin posseduti dal misterioso creatore del bitcoin.

Lo studio ha concluso che Satoshi ha estratto fino

Lo studio ha concluso che Satoshi ha estratto fino a 54.316 blocchi e il valore totale della famosa scorta è oggi di circa 10,9 miliardi di dollari.

Per arrivare a questa conclusione, Whale Alert ha utilizzato il metodo „extra nonce“ di Sergio Demian Lerner.

Secondo Whale Alert, il metodo dell’extranonce illumina uno schema che rivela le azioni di „Patoshi“, un precoce e prolifico minatore di Bitcoin Trader identificato da Sergio Demian Lerner.

Whale Alert spiega, „nel 2013 Sergio Demian Lerner ha scoperto che c’era uno schema distinto visibile in questo valore extranonce nella transazione della moneta base (la transazione in cui viene creato il bitcoin premiato per l’estrazione di un blocco) di ogni blocco“.

Lo studio mostra anche che 22.503 dei primi 54.316 blocchi sono stati estratti da Satoshi e che l’obiettivo del primo minatore era quello di proteggere la rete dagli attacchi.

„Sappiamo per certo che Patoshi è stato operato da Satoshi perché il suo schema emerge proprio alla nascita della rete e ha estratto il blocco che ha creato i bitcoin inviati ad Hal Finney. Lerner ha trovato prove aggiuntive per le sue affermazioni nei nonce (un altro valore utilizzato nel processo di estrazione che è anche memorizzato in ogni blocco, ma è diverso dal nonce extra) dei blocchi estratti dal minatore di Patoshi: l’ultimo byte del nonce era sempre entro i range da 0 a 9 o da 19 a 58 mentre tutti gli altri minatori utilizzavano l’intero range da 0 a 255“.

Quando le monete che sono state coniate si muovono molto presto

Quando le monete che sono state coniate si muovono molto presto, è sempre un enorme punto di interesse nello spazio di criptovaluta. Ogni transazione effettuata da questi vecchi portafogli potrebbe essere un indizio della vera identità di Satoshi Nakamoto.

In un recente thread di Twitter, il co-fondatore di Coin Metrics, Nic Carter, ha parlato dell’interesse per i primi modelli di Bitcoin. Il blocco 3.654 è uno di estremo interesse per la comunità Bitcoin.

„Ecco una visualizzazione del modello di Patoshi con il blocco che è appena stato speso. I blocchi che si crede siano Satoshi hanno un modello specifico nel nonce, che questo blocco non ha“.

Carter ha continuato a descrivere il livello di mistero dietro Satoshi che i Bitcoiner occasionali potrebbero non conoscere.

„In realtà c’è molto più dibattito sulle monete di Satoshi di quanto la gente non sappia in generale. da come viene riportato dalla stampa, si potrebbe pensare che ci sia un unico gigantesco portafoglio attribuito a Satoshi. in pratica c’è molta più incertezza sugli indirizzi“.

C’è una forte e popolare credenza tra gli appassionati di crittovaluta che è meglio non conoscere mai l’identità di Satoshi. Ma questo non impedirà alla gente di scavare tra i blocchi per trovare altri indizi.

Casi el 60% de los inversores de Bitcoin dicen que irán a la tumba si el precio se mantiene por debajo de los 10.000 dólares.

La mayoría de la gente se va a morir de hambre si el precio de la cripto moneda insignia no supera el nivel psicológico de 10.000 dólares. Esto es según una encuesta realizada por el bicho de oro Peter Schiff que continúa en Twitter.

Los poseedores de Bitcoin Profit advierten sobre sus participaciones

El notorio crítico de Bitcoin ha dado hasta ahora respuestas de 23.113 personas en Twitter. Curiosamente, casi el 60% no está dispuesto a vender sus propiedades nunca. A pesar de que BTC se mantuvo por debajo de los 10 mil dólares durante la mayor parte de este año, los inversores no parecen estar preocupados por este hecho.

La encuesta dice:

„Este cuestionario es para los HODLers de Bitcoin. ¿Cuánto tiempo más tiene que estar el precio de Bitcoin por debajo de 10.000 dólares antes de tirar la toalla y vender?“

Schiff se adelantó para proporcionar a los participantes de la encuesta cuatro opciones a elegir: un año más, dos años más, 10 años más, y hasta que se encuentren con sus muertes. El 57,7% dijo que se llevarán su bitcoin a la tumba, mientras que sólo el 15,1% mostró su intención de vender después de un año más.

Las críticas a Bitcoin se disparan

En el momento de la impresión, Bitcoin se mantiene en el rango de precios de 9.200 dólares después de unas ventas ligeras a primera hora del día. La encuesta de Twitter de Schiff parece ser otro intento de lanzar un golpe a la criptodivisa insignia.

Ha estado constantemente lanzando agua fría sobre las posibilidades de BTC mientras su aleación amarilla favorita se elevaba a 9 años. A principios de este mes, preguntó a sus seguidores qué creen que puede pasar con el precio del bitcoin y del oro. Para su sorpresa, la mayoría de los encuestados predijo que ambos activos continuarán subiendo.

Aunque las encuestas de Twitter no son científicamente exactas, las de Schiff, en particular, muestran que sus intentos de arrastrar el buen nombre de bitcoin están fallando terriblemente. Además, la actual dinámica del mercado de BTC indica que está madurando – aunque lentamente – para convertirse en un almacén de valor fiable como el oro.

Algunos observadores del mercado incluso están presionando la criptografía sobre el oro. Por ejemplo, Robert Kiyosaki, el autor de un bestseller en Nueva York del libro „Padre rico, padre pobre“. Él recientemente postuló que las inversiones tradicionales como el oro y los bienes raíces pronto serán eliminadas a medida que la criptografía se enfoque.

Bitcoin menacé par le nouvel ordinateur quantique de Honeywell

L’informatique quantique est principalement une menace pour Bitcoin aux côtés d’autres crypto-monnaies, selon les experts. L’annonce de Honeywell selon laquelle son nouvel ordinateur quantique agit deux fois plus que Google et l’ordinateur quantique d’IBM a menacé Bitcoin de cette avancée.

Honeywell affirme que leur nouvelle machine a atteint 64 volumes quantiques, ce qui en fait la prochaine alternative de l’industrie. Honeywell estime qu’avec cette réussite, ils sont plus proches des industries qui utilisent leurs solutions pour résoudre des problèmes informatiques que les ordinateurs traditionnels ne peuvent pas résoudre.

Comment Bitcoin est-il menacé par les progrès de l’informatique quantique?

Des recherches menées en 2017 ont révélé qu’un certain niveau d’informatique quantique (puissance de traitement de 2500 qubits) pouvait briser le cryptage 256 bits utilisé par Bitcoin Revolution. Cependant, puisque cette quantité de puissance de traitement pour l’ordinateur quantique n’existe pas, BTC est sûr. Cependant, sinon, théoriquement, Bitcoin est menacé car la blockchain Bitcoin peut être contrôlée par les propriétaires d’ordinateurs quantiques.

Les participants de l’industrie craignent que la vulnérabilité de Bancor n’entraîne une perte de fonds
L’entité derrière les étranges frais de transaction de 5 millions de dollars s’est enfin révélée
Les attaques de ransomwares augmentent: voici comment vous défendre

Selon certaines sources, les experts de Blockchain ont déclaré l’année dernière avant que l’informatique quantique ne devienne un problème pour Bitcoin, cela prendrait au moins dix ans. Ils ont dit cela après que Google ait pu faire des progrès dans l’informatique quantique l’année dernière.

Cependant, certains autres experts de la blockchain pensent que dans deux ans, les ordinateurs quantiques auraient menacé Bitcoin. C’est une prédiction qui semble vraie à la suite de l’annonce de Honeywell si ce n’est plus tôt. En effet, il y a une raison d’observer que Bitcoin a menacé par ce développement.

Le plan d’Honeywell avec son nouvel ordinateur quantique

Avec le lancement de son nouvel ordinateur à 64 volumes quantiques, Honeywell prévoit de commercialiser sa nouvelle réalisation technologique. Le président de l’entreprise, Tony Uttely, a déclaré que les entreprises devant utiliser leur nouvel ordinateur quantique devraient payer jusqu’à 10 000 $ pour une heure.

Ils n’ont cependant pas mentionné le nombre d’entreprises qui ont manifesté leur intérêt à utiliser l’ordinateur quantique, mais un contrat avec la banque JP Morgan Chase existe. Les experts quantiques des banques vont utiliser la machine pour résoudre des calculs avancés comme la construction de modèles de détection de fraude.

Honeywell’s Uttely se vantait que la réussite de l’entreprise est à un point où son exploit avec les ordinateurs quantiques n’est plus une réussite significative. Ce n’est pas non plus une nouveauté fascinante, mais seulement une solution aux problèmes du monde réel.

Warum die COVID-19-Pandemie ein Katalysator sein könnte

Warum die COVID-19-Pandemie ein Katalysator für die weitere Einführung weltweiter Echtzeit-Zahlungen sein

Die COVID-19-Pandemie, die bereits zu massiven Veränderungen im Geschäfts- und Verbraucherverhalten geführt hat, beschleunigt die Einführung digitaler Zahlungen und das Interesse an Echtzeit-Zahlungen weltweit. Während eines Webinars, das wir kürzlich zur Diskussion bei Immediate Edge des ACI Global Payments Report ‚Prime Time for Real-Time‘ veranstaltet haben, gaben 36 Prozent der Teilnehmer an, dass sie in den letzten Monaten einen Anstieg des digitalen Transaktionsvolumens beobachtet haben, und fast die Hälfte (47 Prozent) bemerkte eine Verschiebung der Transaktionen über digitale Kanäle.

Diskussion bei Immediate Edge

Kurz- und langfristige Entwicklungen

Im gegenwärtigen Klima werden wahrscheinlich viele Händler die Akzeptanz elektronischer Zahlungen weiter erhöhen, und Echtzeit-Zahlungen könnten eine billigere und schnellere Zahlungsweise bieten als Karten, bei denen Verrechnungsgebühren anfallen und die Abrechnung mit dem Händler langsamer erfolgt. In naher Zukunft ist mit größerer Innovation und der Einführung von viel mehr Zahlungsdienstleistungen auf dem Markt zu rechnen, um von der Verlagerung weg vom Bargeld zu profitieren.

Was die Art und Weise betrifft, wie sich Banken und Händler auf die längerfristigen Veränderungen vorbereiten werden, so glaube ich, dass sie wahrscheinlich verstärkt in alternative Zahlungsmethoden, einschließlich Echtzeit-Zahlungen, investieren werden. Die Zahlen zeigen auch, dass die Zunahme von Echtzeit-Zahlungen Hand in Hand geht mit der Zunahme anderer Zahlungsmethoden, zum Beispiel Karten.

Wie bei der Einführung jeder neuen Zahlungsart ist diese aufregende Wachstumsphase jedoch mit einer Warnung verbunden. Wir werden wahrscheinlich einen Anstieg der betrügerischen Aktivitäten erleben, da die Kriminellen versuchen, von solchen großen Verschiebungen der Marktentwicklungen zu profitieren. Banken und Zahlungsanbieter werden daher ihre Fähigkeiten zur Betrugsüberwachung und -prävention erheblich verstärken müssen, um sicherzustellen, dass Echtzeit-Zahlungen vollständig geschützt sind.

Verstärkte Annahme von Mehrwert- und digitalen Overlay-Diensten

Die Zunahme von Echtzeit-Zahlungen wird wahrscheinlich zu einer weiteren Verbreitung von Mehrwert- und digitalen Overlay-Diensten führen. Gegenwärtig sind Länder, die eine frühe Einführung von Echtzeit-Zahlungen erlebt haben, führend bei der Implementierung dieser digitalen Overlay-Dienste. Großbritannien hat zum Beispiel eine Reihe erfolgreicher B2B-Dienste eingeführt, während P2P-Dienste in Schweden sehr beliebt sind. Indien ist wohl das Land, in dem Overlay-Dienste bisher am erfolgreichsten eingeführt wurden und in dem auch das Transaktionsvolumen am explosivsten wächst.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Länder von Echtzeit-Zahlungen profitieren können. Letztendlich wird es an den Banken liegen, sich zu überlegen, worauf sie sich konzentrieren wollen, ob es sich dabei um finanzielle Einbeziehung, Digitalisierung oder B2B-Zahlungen handelt, und dann entsprechende Anwendungsfälle zu entwickeln.

Insgesamt glaube ich, dass ein landesweiter Wandel bei der Unterstützung von Echtzeit-Zahlungen eine motivierende Marktkraft ist, sei es durch einen staatlichen oder kollaborativen Interessenvertreter. Das Echtzeit-Wachstum ist auch in Märkten stark, in denen sowohl für Geschäfts- als auch für Privatanwender Zugang zu einfach zu verwendenden Zahlungsmethoden besteht. Wenn ein Markt eine breite Akzeptanz im Ökosystem hat, kombiniert mit dem Komfort reichhaltiger Overlay-Dienste und starker Funktionalität, werden Echtzeit-Zahlungen erheblich zunehmen.

Peter Schiff von Bitcoin Community wegen Gold als Inflationsabsicherung zugeschlagen

Peter Schiff hat Daten über die Erhöhung der Bilanz der Fed-Reserve ausgetauscht und prognostiziert für die nahe Zukunft eine enorme Inflation.

Nachdem Schiff Gold immer Bitcoin vorgezogen hatte, fordert es seine Anhänger nun auf, Gold als Inflationsabsicherung zu kaufen, während der XAU-Preis noch nicht in die Höhe geschossen ist.

Der CEO von Euro Pacific Capital wurde jedoch von Bitcoinern kritisiert, die ihm sagten, dass sich BTC und nicht Gold als perfekte Absicherung gegen den Gelddruck der Fed erwiesen habe.

„Kaufen Sie Gold, solange Sie noch können“

Der Vokal-Gold-Bug und Bitcoin-Hasser Peter Schiff hat Twitter besucht, um seine Anhänger daran zu erinnern, dass die Fed den USD weiterhin hier ohne Unterbrechung gedruckt hat, und darauf hingewiesen, dass die Bilanz der Fed in der vergangenen Woche von 212,8 Mrd. USD auf 6,934 trl gestiegen ist.

Der CEO von Euro Pacific Capital prognostiziert später einen Ausbruch der massiven Inflation und erwartet, dass sich die Lage in diesem Bereich letztendlich verschlechtern wird.

Er warnt seine Abonnenten, dass Gold bald steigen könnte und dass es eine gute Idee ist, es zu kaufen, solange es noch 1.722 USD pro Unze beträgt.

Die Antworten in den Kommentaren waren wahrscheinlich anders als von Peter Schiff erwartet – die Leute protestierten und sagten, Bitcoin sei in diesem Jahr eine bessere Absicherung gegen Gold gewesen.

Ende März nahm Peter Schiff am Podcast des vokalen Bitcoin-Befürworters und Investors Anthony Pompliano teil, in dem er über die QE der Fed und die Aussichten auf Bitcoin und Gold diskutierte.

Bei Bitcoin Billionaire gibt es drei Möglichkeiten

„Die Inflation wird die Schwellenländer in den nächsten 18 Monaten treffen.“

Am Donnerstag ging der Unternehmer und Bitcoin-Maximalist Jimmy Song auch auf das Thema Bitcoin und die aufgrund der QE der Fed bald erwartete hohe Inflation ein.

Song erklärte, dass die Folgen in den USA in den nächsten anderthalb Jahren nicht so stark zu spüren sein werden wie in den Entwicklungsländern. Er erklärte, dass Bitcoin in diesem Fall die Absicherung sei.

3 Gründe, warum die Bitcoin- und Krypto-Märkte heute so stark wachsen

3 Gründe, warum die Bitcoin- und Krypto-Märkte heute so stark wachsen

Die Bitcoin- und Kryptomärkte sind heute um die größte Menge seit fast drei Monaten gestiegen und Altmünzen führen die Dynamik an. Über 20 Milliarden Dollar sind wieder in den Raum geflossen, aber was hat den großen Bullenlauf verursacht und hat die Alt-Saison endlich begonnen? Die gesamte Bitcoin- und Krypto-Marktkapitalisierung bei Bitcoin Billionaire ist seit Mitte November, als die Bären in vollem Angriffsmodus waren, nicht mehr so hoch gewesen. Bis jetzt hat die diesjährige Gesamtobergrenze um 27% zugenommen und liegt heute bei $244 Milliarden, ein neuer Höchststand für 2020.

Bei Bitcoin Billionaire gibt es drei Möglichkeiten

Bitcoin Momentum

Bitcoin hat zweifellos eine große Rolle in der Bewegung des restlichen Kryptomarktes gespielt. Bis jetzt hat der König der Kryptographie in diesem Jahr solide Gewinne gemacht und gehalten, hauptsächlich getrieben von geopolitischen Spannungen.

Heute hat die BTC „nur“ 3,5% in einem Anstieg von $8.500 auf den Widerstand bei $8.800 gewonnen, aber sie dominiert weiterhin die breiteren Märkte, während die Hausse zunimmt.

Die massive Bewegung bei den Altmünzen heute hat die Dominanz der Bitcoin laut Tradingview.com auf 67% zurückgehen lassen. Es lässt sich jedoch nicht leugnen, dass die Halbierung des Momentums und der allgemeine BTC-Hopium in den letzten Wochen die gesamte Branche angehoben hat.

Faketoshi FOMO

Die heutigen massiven Umzüge werden von den beiden Bitcoin-Hartgabeln dominiert. Bitcoin Cash hat fast 28% in einem gewaltigen Schritt von $280 auf über $360 gesteigert, was jedoch nicht verhinderte, dass es von seinem kleinen Bruder umgedreht wurde.

Faketoshi FOMO scheint heute das Momentum für Altcoins zu sein. Nach einer weiteren Entwicklung im Craig Wright Gerichtsverfahren, hat BSV heute eine epische Steigerung von 130% erreicht, da es über $400 übersteigt und den vierten Platz in Bezug auf die Marktkapitalisierung beansprucht.

Es sind Gerüchte in Umlauf, dass die privaten Schlüssel zu einer Multi-Millionen-Dollar-Bitmünze Tulip Trust gefunden wurden. Dies hat zu einer Welle der Hysterie geführt, da die Vorstellung, dass Wright die Schlüssel hält und bis zu einer halben Million Bitcoin liquidiert, BSV auf den Mond schicken könnte.

Also, laut diesem, ist Craigs Kurier angekommen und er hat die Schlüssel zu der Bitcoin, die unter Verschluss sind! Neuer Zielpreis für BSV $8700!🤣

Diese beiden Bitmünzengabeln sind im Moment die treibende Kraft für den Rest, da bei über 50% der Marken der Top 20 zweistellige Gewinne erzielt wurden.

Zwei Jahre Bärenmarkt für Altmünzen

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Altmünzen aus der zweijährigen Baisse hervorgehen würden. Die meisten von ihnen sind trotz der heutigen Aufwärtsbewegungen immer noch unter dem kryptischen Wintereis begraben.

Sobald die Hauptwiderstände überwunden sind, werden Handelsaufträge ausgelöst und eine Welle von Käufen schickt sie alle nach oben. Dies scheint bei den meisten Alt-Münzen in den letzten Stunden geschehen zu sein.

Auch wenn diese Bewegungen beeindruckend waren, liegt noch ein langer Weg vor uns, bevor eine der Top-Alt-Münzen wieder als zinsbullisch angesehen werden kann.